Das wichtigste Werkzeug für die Recherche. Was im Interview erfragt wurde, kann in Nachricht oder Feature verwendet werden. Es kann aber auch eine eigene Darstellungsform sein, die wegen ihrer (vermeintlichen) Authentizität und „Nähe“ sehr attraktiv ist.

Es gibt drei Arten des Interviews: Das Interview zur Sache, das Fakten vermittelt, das Meinungsinterview, das eine Person nach ihrem Urteil befragt, und das Interview zur Person, das diese durch ihre Antworten porträtiert. Allein das Live-Interview in Hörfunk und Fernsehen ist wirklich authentisch. Beim gedruckten Interview wird eine Menge geändert, gekürzt, umgestellt. Daher wird die Endfassung in aller Regel vom Interviewpartner „autorisiert“.


Harald Ille

Digital Enthusiast. Wordpress-Enthusiast. Und PR-Enthusiast. Aus Heidelberg.