Hans-Thoma-Straße 33, 69121 Heidelberg
+491702415877
office@digital-enthusiast.com

Kenne das “Warum?”

Überzeugen, nicht überreden

Kenne das “Warum?”

Simon Sineks Golden Circle - Grafik: Harald Ille

Warum ist Apple so innovativ? Warum waren die Wright-Brüder die ersten, die mit einem Motorflugzeug abgehoben sind? Und warum konnte Martin Luther King so viele Zuhörerinnen und Zuhörer in Washington begrüßen? Der Management-Autor Simon Sinek beantwortet diese drei Fragen mit seinem einfachen “Golden Circle”.

https://embed.ted.com/talks/lang/de/simon_sinek_how_great_leaders_inspire_action”

Kenne das “Warum?”

Simon Sinek geht den Motivationen einer Organisation auf den Grund. Ihn interessiert nicht so sehr, was eine Organisation macht. Das weiß sie in der Regel ganz genau und selbstverständlich weiß sie, was sie tut. Wie sie es macht, wie sie sich von anderen unterscheidet, ist manchmal nicht ganz so offensichtlich. Aber warum die Organisation genau das macht, was sie macht – das haben wohl nur wenige Organuisationen tatsächlich verstanden. Und genau darum geht es Simon Sinek: Warum mache ich, was ich mache? Was ist der Grund dafür, was ist der Zweck und Sinn all meiner Arbeit, was treibt mich an und warum stehe ich jeden Morgen dafür auf?

Simon Sineks Golden Circle - Grafik: Harald Ille
  1. Warum machen wir das, was wir machen („Why“)?
    Was sind unsere gemeinsamen Werte und Prinzipien? Wie ist unsere Unternehmenskultur? Zu welchen großen Menschheitsfragen tragen wir bei?
  2. Wie wollen wir das machen („How“)?
    Wie sind unsere Arbeitsweisen, welche Prozesse und Methoden wenden wir an, welche Strukturen gene wir uns?
  3. Was wollen wir anbieten („What“)?
    Was wird unser konkretes Produkt sein? Welche Services bieten wir an? Was können die Kundinnen und Kunden von uns konkret erwarten?

Das “Warum” macht den Unterschied

Dieser “Purpose”, dieses “Why” ist es, was innovative Organisationen von anderen unterscheidet, sagt Sinek. Diese Organisationen haben verstanden, dass es nicht auf Äußerlichkeiten ankommt, nicht auf Daten, Zahlen, Fakten, um in Kontakt mit Kunden und Usern zu kommen. Es kommt stattdessen auf ein positives Bauchgefühl an, das sich um diese Zahlen, Daten und Fakten leider nicht schert. Ein “Bauchgefühl”, das in dem Teil unseres Gehirns entsteht, der evolutionsbiologisch sehr alt ist und tief im Hirnstamm sitzt: das “limbische System”.

Das Bauchgefühl ist entscheidend

Organisationen, die es schaffen, das limbische System anzusprechen, sind daher im Vorteil, sagt Sinek. Sie schaffen es eher, zu “überzeugen”, weil sie unsere Gefühle ansprechen. Wenn wir es mit unserem Online-Angebot schaffen, das limbische System zu überzeugen, dann überzeugen wir auch unsere Userinnen und User. Wir brauchen also ein “Warum?”, denn darauf reagiert unser Bauchgefühl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.